WISE Workshop

Ho ho ho, was für eine Woche…..!

Was

Wir haben 3 Tage lang einen WISE Workshop in unserer Firma abgehalten.
Wir hatten konzernweit Interessierte eingeladen und waren zusammen schliesslich 23 Teilnehmer.
Größer geht noch… aber dann wird es organisatorisch erheblich aufwändiger.
Um es vorwegzunehmen, unser Ziel, eine bessere Vernetzung der WISE-Nutzer innerhalb des Konzerns herzustellen, haben wir erreicht.
Vielleicht findet sich der/die eine oder andere ja hier wieder zum Informationsaustausch ein.

Die Agenda war ursprünglich bewusst mit einem technischen Schwerpunkt versehen.
Über die Vorstellung der Erfolge im Bereich Meta-Daten und Suche sind wir aber abschliessend doch bei meta-physischen Gedanken zum Thema Web 2.0 Funktionalitäten und Informationserschliessung schlechthin gekommen.

In diesem Zusammenhang, quasi als Motivation, haben wir die Videoclips zu epic2015 (googeln, wenn mans nicht kennt) und “the machine is using us” von Prof Welch (siehe Link rechts unten) gezeigt.

Zugegebenermaßen sind wir natürlich nicht in der Lage an ein Produkt wie scuttle (auch ein hingucker) heranzureichen, aber die momentan implementierten Modifikationen zu Metadaten in Verbindung mit der IBM Omnifind Suchmaschine und dem Web-Directory Objekt lassen auch mit einem Low Profile Produkt wie unserem WISE gute Möglichkeiten zur weiteren Entwicklung in diese Richtung erkennen.

Bleibt letztendlich wie immer die Frage: stört der Nutzer? wenn ja, warum und können wir ihn gefälliger gestalten ūüėČ

Eine interessante Frage für eine Studie wäre auch, wo die kritische Masse an Informationen liegt, ab der ein Informationsportal ein Selbstgänger wird. ……

Flensburg Bahnhof….. Ruhezustand……

Michael Maass

Posted in Allgemein | Leave a comment

L√∂sungsansatz zu “heute, 3, 8 und l√§nger”

Als eine Lösung zu dem Problem der zeitlichen Vorsortierung haben wir eine JavaScript-Funktion entwurfen, die in den Header des Wise implementiert wird. Folgende Beschreibung soll dieses Vorgehen verdeutlichen:

Im head-Block wird die function “Datumsstring” in JavaScript definiert(wobei die if-Anweisung nur zur formatierten Ausgabe ben√∂tigt wird und im Anwendungsfall entsprechend optimiert werden kann):

function Datumsstring(differenz)
{

var datum = new Date();
datum.setDate(datum.getDate()-differenz);
var datumsstring = datum.getDate()+”.”+(datum.getMonth()+1)+”.”+datum.getYear();
if (differenz==0)
{
datumsstring = “Heute: “+datumsstring+”< br>”;
}
else
{
datumsstring = “vor “+differenz+” Tagen: “+datumsstring+”< br>”;
}
return(datumsstring);
}

Aufgerufen wird die Funktion dann im body-Block mit:javascript:”Datumsstring(x)” bei einer Aktion/Event, sonst: document.write(Datumsstring(8)); in einem JavaScript-Block

F√ľr das “x” wird die Differenz vom momentanen Datum eingegeben.
z.Bsp.: javascript:”Datumsstring(5)” f√ľr das Datum von vor 5 Tagen.

Diese Funktion und Ihren Aufruf habe ich in einem ZIP-File(Datumsberechnung und -anzeige) hinterlegt.

Das benötigte Format des Datums kann im Script angepasst werden und je nach Suchoptionsvorgabe eingebunden werden.

Posted in deutsch, DTML-Stuff, Suchen | Leave a comment

DB Server des Clusters im laufenden Betrieb spiegeln

Was

Im Rahmen unserer Bestrebungen den Cluster zu verbessern, haben wir mittlerweile einen zweiten ZEO Server aufgesetzt. Die Frage ist nun, wie man einen Spiegel des Originaldatenbestandes herstellt, der im Falle eines GAU einspringen kann.

Warum

Welche Frage: 24/7 erm√∂glichen und den Stress f√ľr die Administration minimieren.

Wie

Das “spiegeln” von ZODB f√ľr das WISE teilt sich in zwei Schritte.

  1. herstellen einer Kopie der Data.fs
  2. herstellen einer Kopie des FileObjectStore.

Wie

Die folgenden Hinweise zur Nutzung stammen von Mark Nickel und Jörg Bartels.

Synchronisieren der ZODB zweier Server

  1. Mittels robocopy
    (wird mit dem Windows ResourceKit installiert) und
  2. repozo.py
    (befindet sich nach der Installation unter C:\Programme\WISE\utilities\ZODBTools und muss in das Verzeichnis C:\Programme\WISE\lib\Python\ kopiert werden)

Schritt f√ľr Schritt

  • In beiden Servern befindet sich eine 100MBit (Glasfaser)-Netzwerkkarte mit den IP-Adressen 197.168.100.100 bzw 101
  • auf beiden Servern wird ein Netzlaufwerk (Z:\) auf die Freigabe WISE1 des jeweils anderen Server eingebunden
  • Auf dem prim. Server wir mittels repozo.py die Data.fs im laufenden Betrieb auf D:\var\backup gesichertpython C:\Programme\WISE\lib\python\repozo.py -BQv -r z:\var\backup -f z:\var\Data.fs
  • mit robocopy wird
    D:\wise1\var\backup von Prim. Server zum sek. Server in D:\wise1\var\backup
    kopiert

    robocopy z:\var\backup d:\wise1\var\backup /mir
  • anschlie√üend wird die inkrementelle Sicherung der Data.fs auf dem sek Server mittels repozo.py wieder eingespielt.¬†python c:\programme\wise\lib\python\repozo.py -Rv -r d:\wise1\var\backup -o d:\wise1\var\data.fs
  • Jetzt wird das FOS vom prim zum sek Server mit robocopy kopiert¬†robocopy Z:\var\FileObjectStore d:\wise1\var\FileObjectStore /MIR

Was sonst noch

Dokumentation repozo.py

F√ľr inkrementelle- und Vollsicherungen der Data.fs im laufenden Betrieb

Parameter : (Es muss mindestens ein ‚ÄďB oder ‚ÄďR angegeben sein !)

-B / –backup
Sichert aktuelle Zope Datenbank datei (Data.fs)

-R / –recover
Stellt Zope Datenbank aus einer Sicherung wieder her

-v / –verbose
Ausf√ľhrliche Dokumentation der Sicherung oder des Wiederherstellungsprozesses

-h / –help
Zeigt die Hilfe an

-r dir / –repository=dir
Repository ist in den Backupfiles enthalten.√ā
Dieses Argument wird ben√∂tigt.√ā
Der Pfad muss schon existieren.√ā
(Sie sollten niemals die Dateien in diesem Verzeichnis bearbeiten oder Dateien hinzuf√ľgen)

Optionen f√ľr ‚ÄďB / –backup

-f file / –file=file
Quell Data.fs. Dieses Argument wird benötigt

-F / –full
F√ľhrt eine Vollsicherung aus.
Standardm√§√üig wird eine inkrementelle Sicherung ausgef√ľhrt.√ā
Falls seit der letzten Sicherung ein Packvorgang durchgef√ľhrt wurde√ā ist eine Vollsicherung n√∂tig

-Q / –quick
√úberpr√ľft anhand der md5 Checksumme das letzte geschriebene inkrementelle Sicherung. Dieses spart Speicherplatz aber erm√∂glicht theoretisch eine Inkonsistenz der Datenbank. Das ist der Grund warum eine Vollsicherung von N√∂ten ist

Optionen f√ľr ‚ÄďR / –recover

-D str / –date=str
Stellt Stand des angegebenen Datums wieder her.√ā
Geben Sie UTC Zeit (nicht lokal) an yyyy-mm-dd[-hh[-mm[-ss]]]
Standardmäßig wird die aktuelle Zeit verwendet

-o filename / –output=filename
Schreibt gespeicherte ZODB in den angegeben Pfad

Bsp.: python repozo.py ‚ÄďBQv ‚Äďr C:/backup/ZODB ‚Äďf /D:Programme/wise/var/Data.fs

Posted in Clustering, deutsch | Leave a comment

WISE 1.2 R2: Bulletin Board

Funktionalität:

Das Bulletin Board dient als “Schwarzes Brett”. Hier k√∂nnen Artikel eingestellt und ver√∂ffentlicht werden. Der Administrator kann noch festlegen, ob er das Bord moderieren m√∂chte oder nicht.

√Ąnderungsw√ľrdige Funktionalit√§t:

Wie bei jedem WISE Objekttyp gibt es auch f√ľr das Bulletin-Board zwei verschieden Ansichten, die Wiselet-view und die Normalansicht. Die Wiselet-view ist die Ansicht, die die Objekttypen haben, wenn sie auf der Site angeordnet werden. Selektiert man eines der Produkte, so wechselt man in die Normalansicht. Beim Bulletin-Bord kann man im Managemode ausw√§hlen, ob die Wiselet-view detailiert angezeigt werden soll oder nicht. Wenn nicht, so wird auf der Site nur das Datum des Artikels und der Titel angezeigt. Bei der detailierten Ansicht wird der komplette Artikelinhalt angezeigt.

Script РVeränderungen:

Es macht keinen gro√üen Sinn den kompletten Artikel in der Wiselet-view anzuzeigen, da die zum einen viel zu viel sein k√∂nnte, zum zweiten die Normalansicht √ľberfl√ľssig macht und zu guter Letzt die Synopsis (eine Art Kurzzusammenfassung des Artikels), welche ein Pflichtfeld bei der Erstellung eines Artikels ist, ad absurdum f√ľhrt. Die Datei wiseletContent_detailed.dtml muss leicht abgewandelt werden, damit die Synopsis statt des kompletten Artikels in der detailierten Wiselet-view angezeigt wird. Die ge√§nderte Datei ist hier als ZIP-File (BulletinBoard wiselet-view) hinterlegt. Die Original wiseletContent_detailed.dtml ist zu sichern/umzubenennen, die ge√§nderte Datei an den Speicherort der Originaldatei zu kopieren und dann das WISE neu zu starten. Die neue Funktionalit√§t steht nun zur Verf√ľgung.

Posted in deutsch, DTML-Stuff, Product Hacks | Leave a comment

WISE 1.2 R2: Workflow

Funktionalität:

Der Workflow ist ein WISE Objekttyp, mit dem es m√∂glich ist Objekten einen vordefinierten Ablauf mitzugeben. Diesen Objekten k√∂nnen selbst erstellte Stati, Federf√ľhrende, Zuarbeiter und Abonnenten zugeordnet werden. Wir nutzen dieses Workflow als “Tasker” zur Abarbeitung von Aufgaben mit mehreren Be- und Zuarbeitern. Diese sind dann als Abonnenten eingetragen und werden bei Ver√§nderungen an der Aufgabe oder neuen Zuarbeiten √ľber Ihren Lotus-Notes Account benachrichtigt.

√Ąnderungsw√ľrdige Funktionalit√§ten:

Der Workflow hat soweit fehlerfrei funktioniert, es gab nur zwei Punkte, die sich w√§hrend des Betriebs dieses Objekttypen als verbesserungsw√ľrdig herauskristallisiert haben.
Zum einen wurde durch mehrfaches Anklicken des “Next”-Buttons, z.B. bei der Erstellung eines neuen Kommentars zu einer Aufgabe, dieser Kommentar mehrfach erstellt. Das Formular, welches zur Erstellung des Kommentars vom WISE eingestezt wird, kann nicht unterscheiden, ob das Formular schon einmal versendet wurde oder nicht. So kam es bei zeitlich l√§ngeren Versende-Aktionen dazu, dass der Ersteller des Kommentars ein weiteres mal auf “Next” geklickt hat, da sich f√ľr ihn das Bild zeigte, als w√ľrde das System seine Anfrage nicht verarbeiten.
Zum anderen hatten wir f√ľr jeden Status Abonnenten zugeordnet, der Workflow-Objekttyp bot aber nicht die M√∂glichkeit, sich die Adressaten irgendwo anzeigen zu lassen. Die einzige M√∂glichkeit herauszubekommen wer alles ein Abonnent ist, war sich den Adressatenkreis in der automatisch zugestellten Mail bei √Ąnderungen an der Aufgabe anzusehen.

Script РVeränderungen:

Wir haben zur Behebung des ersten Problems (die Mehrfachversendung des Erstellformulars) in der Funktionsweise des WISE geforscht, welches Formular diese Daten √ľbermittelt. Dabei haben wir herausgefunden, dass WISE nur ein Formular zur Versendung von Daten verwendet und in dieses Formular modular die speziellen Daten zu den jeweiligen Verwendungen einbindet. D.h. es wird immer das “Wizard”-Formular geladen und je nach gew√ľnschter Funktionalit√§t das spezielle Erkl√§rungs- und Hilfeunterformular eingebunden. Dieses Wizard-Formular wurde nun so abgewandelt, dass nach dem Absenden des Formulars ein weiteres Versenden nicht m√∂glich ist. Statt dessen wird der Nutzer in einem Informationsdialog darauf hingewiesen, dass die Verarbeitung seiner Anfrage bereits begonnen hat. Die ge√§nderte Datei heisst Wizard.py und ist hier im ZIP-Archiv (Workflow) abgelegt. Die vorhandene Wizard.pyc Datei ist umzubenennen (z.B. in Wizard_original.pyc) und die Wizard.py in dieses Verzeichnis zu kopieren. Danach muss WISE einmal gestoppt und wieder gestartet werden. Es wird beim WISE-Start aus der Wizard.py eine Wizard.pyc erstellt. Nun ist die neue Funktionalit√§t im Workflow eingebunden.
Bei der Anzeige der Abonnenten eines Status m√ľssen mehrere Dateien abewandelt werden. Erstens die state_subscriptions.dtml, diese wird ausgef√ľhrt, wenn im WISE im Workflow auf subscriptions geklickt wird. Es werden auf dem ersten Bildschirm die pers√∂nlichen Nutzerangaben abgefragt, oder wenn vorhanden aus dem Cookie ausgelesen. Danach wird abgefragt, ob ein State oder ein Item abonniert werden soll(Mail bei Statuswechsel oder Mail zu jeder √Ąnderung einer Aufgabe). Nach Anw√§hlen von State wird mit der ge√§nderten Datei nicht nur angezeigt wof√ľr man ein Abo hat/will, sondern wer alles ein Abo f√ľr welchen Status hat. Zum zweiten muss die scrub-emails.dtml abge√§ndert werden. Diese √Ąnderung bewirkt, dass bei der Auswahl von Remove Subscription im Managemodus des Workflows eine Liste der Abonnenten mit angezeigt wird. Somit kann die Adresse einfach aus der Anzeige kopiert und in die L√∂schliste eingetragen werden. Damit diese beiden Dateien eine vern√ľnftige Anzeige liefern, muss als letztes noch die Subscription.py abge√§ndert werden. Hier wird eine neue Methode eingebunden, die die formatierte Ausgabe der Abonnenten generiert. Diese drei Dateien finden Sie ebenfalls in dem hier hinterlegten ZIP-Archiv (Workflow). Mit den Original-Dateien ist ebenso wie mit der Original-Wizard.pyc zu verfahren. Die Original-Dateien sind umzubennen (beachte: das Original der Subscription.py heisst Subscription.pyc) und die ge√§nderten Dateien an die Speicherorte der Originale zu kopieren. Nach einem Neustart des WISE sind die Funktionalit√§ten aktiv.

Posted in deutsch, DTML-Stuff, Product Hacks | Leave a comment

WISE 1.2 R2: My WISE vordefinieren

Funktionalität:

Die MyWISE-Seiten der einzelnen Nutzer sollen dazu dienen, den Nutzern ihre eigene individuell gestalltete Site mit den f√ľr den Nutzer wichtigen Informationen anzubieten. Der Nutzer survt durch das Intranet und sucht sich die f√ľr ihn relevanten Daten heraus. Hat er diese gefunden, kann er das betreffende Objekt durch klicken auf das MyWISE-Symbol zu seiner MyWISE-Seite hinzuf√ľgen. √Ąnlich einem Favoriten – nur eben direkt mit dem Inhalt – hat der Nutzer dann diese Objektsammlung auf seiner Seite und kann sich diese anordnen wie er es f√ľr sinnvoll h√§lt.

√Ąnderungsw√ľrdige Funktionalit√§t:

Eine andere Dienststelle hat uns um Unterst√ľtzung gebeten, eine L√∂sung f√ľr ihr Anliegen zu finden. Sie m√∂chten den Nutzern auf der MyWISE-Seite einige Objekte fest vorgeben, da diese von die Dienststelle als besonders wichtig eingestuft wurden und immer f√ľr jeden verf√ľgbar sein sollen. Die Problematik besteht darin, dass die MyWISE-Seite von jedem Nutzer f√ľr sich selbst eingerichtet wird und somit auch die voreingerichteten Objekte entfernt werden k√∂nnen. Zudem kommt, dass f√ľr jeden neuen Nutzer die MyWISE-Seite erst einmal angepasst werden m√ľsste, damit die Objekte darauf eingestellt werden.

Script-Veränderung:

Es gibt im WISE eine Datei, die f√ľr den Grundaufbau der MyWISE-Seite verantwortlich ist, die “my_wise.dtml”. Diese muss so angepasst werden, dass die immer verf√ľgbaren Objekte bereits eingerichtet sind, aber ohne die typischen Button zum Entfernen von der Seite. Dazu kann der WISE Administrator wie folgt vorgehen – und so hat es im Testfall auch funktioniert:

  1. Kopieren und Sichern der originalen my_wise.dtml
  2. einloggen als ein Nutzer
  3. die Objekte, die als Standardobjekte auf der MyWISE-Seite stehen sollen zu MyWISE hinzuf√ľgen
  4. auf die MyWISE-Seite(Personal Page) wechseln und alle Objekte, die nicht als Standard darauf zu finden sein sollen, entfernen
  5. auf Manage klicken und das PageLayout, sowie das Contentlayout festlegen (so wie die Objekte später erscheinen sollen)
  6. auf View klicken, Rechtsklick auf die Seite und “Quelltext anzeigen” ausw√§hlen
  7. die Passage des Quelltextes zwischen dem header und dem footer kopieren
    (genauer gesagt hinter dem Quelltext:
    <script language=”JavaScript” src=”h ttp://!dein_domainname_und_site!/wtf_overlib_js”></script>
    bis vor den Quelltext:
    </table>
    <t able width=”100%” summary=”” class=”footerfunctions” border=”0″ cellspacing=”0″ align=”center”>
  8. diese Passage jetzt nach der 7. Zeile (<dtml-wpage>) in der my_wise.dtml einf√ľgen
  9. um die Buttons zum Entfernen der Objekte verschwinden zu lassen m√ľssen folgende Zeilen(je Objekt einmal vorhanden) aus der Datei entfernt werden:
  1. <A H REF=”removeMyWise?object_id=/“><IMG src=”http:///CloseButton_gif” ALT=”Remove from My Wise”
    WIDTH=”15″ HEIGHT=”13″ ALIGN=”right” VSPACE=”2″ BORDER=”0″></A>
  2. <A H REF=”?/“><IMG src=”http:///MinimizeButton_gif” ALT=”Minimize” WIDTH=”15″ HEIGHT=”13″ ALIGN=”right” VSPACE=”2″ BORDER=”0″></A>
10. Datei speichern und WISE neu starten

Die √Ąnderungen auf der MyWISE-Seite sind nun verf√ľgbar.

Posted in deutsch, DTML-Stuff, Product Hacks | Leave a comment

FavoritenIcon im WISE-Header

Im WISE-Header haben wir die wichtigsten externen Applikationen verlinkt, um dem Nutzer eine Navigation durch das Windowsmen√ľ zu ersparen. Unter anderem haben wir auch ein Icon, mit dem die aktuelle Seite zu den Favoriten hinzugef√ľgt werden kann. Die Einbindung des Icons und den dazugeh√∂rigen JavaScript-Befehl entnehmen Sie bitte aus dem angeh√§ngten ZIP-File(FavoritenIcon).

Posted in Allgemein, deutsch | Leave a comment

While you where out….

What

In preparation of my retirement, I am taking all my vacation (44 working days) before I return to clean out my office.

While I´m out of office and communicate through my mobile messenger with the rest of the team onece in a while, I find them to be very creative modding our information portal. Here is the latest:

The WISE bulletin board object´s rss feed provides, besides the normal stuff, the full body text, if “text” is selected under the properties page. We thought this to be a “bug”!

Why

The rss is ment to give the reader an Idea of the content behind the link, not the full blown information package, so the feed should show the synopsis, not the full text.

How

That is actually quite simple to change:

The file to manipulate is:

..wise\lib\python\products\bulletinboard\wiseletContent_detailed.dtml

In Line 23, exchange

<dtml-var body>

to

<dtml-var synopsis>

Now in WISELET View the Synopsis is shown, condensing the body´s content which can be read / viewed, clicking on the Headline Title.

What else

I believe there is no other Feedproducing object, that suses Synopsis. p

Posted in DTML-Stuff, english, Product Hacks | Leave a comment

WISE Issues

hier nochmal¬† zur¬†Erinnerung ……¬†

Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

[Verbergen]

Was

Die untenstehenden Informationen sind eine Kopie aus der [|TIDEPEDIA ] und behandeln offene Punkte in der zur Zeit g√ľltigen WISE Version. Einzelne Inhalte ( der 2 GB FIX) werden an anderer Stelle in diesem Handbuch noch als deutsche Version umgesetzt werden.

1.1 Migration

On installation any WISE 1.x release will attempt to migrate the database from the installed version to the new one. Given the number of sites, the number of different releases, the local modification and the general complexity of migration there are situations when the upgrade of a site will fail to migrate the data. This usually shows up as a broken site after the upgrade. Many of the large NATO site were upgraded using beta version of the software and backup copies of the site to attempt to remove as many of the issues before the formal release.

If this occurs at any site after the formal release, the solution is fairly straight forward. A migration log is created in the logs directory of the installation. Using this log file it is possible for the Wise developers to determine the faulty object and determine the fix.

1.2 Temp Files

Temp files left in temp directory. This is due to calendar line view files not getting deleted on some systems. It has not been deterimed why some installations fail to delete these fails once they are finished with. It is perfectly OK to delete them.

1.3 Resetting the Emergency Password

To reset the emergency user password follow these steps:

  1. Open a dos command window.
  2. Change to the WISE folder.
  3. type bin\python zpasswd.py access
  4. Follow the prompts entering information as appropriate
  5. At the Username prompt specify the username you want the emergency user to have.
  6. Enter the new password
  7. Confirm the password
  8. For Encoding just hit [enter]
  9. For domains just hit [enter]
  10. Now restart wise
  11. Log in with your new credentials

1.4 Packing

Packing can fail if virus scanners or indexers lock the data.fs file. Symptoms are that the data.fs never gets smaller and pack doesn’t finish. If this occurs on your installation you must disable the virus scanner and/or indexer at least for the var directory and the duration of the pack

 1.5 2 Gigabyte Limit

If WISE is not packed the Data.fs file, located in the WISE/var folder, can grow too large and cause WISE to crash with Zope Overflow errors.

A fix to this is to truncate the Data.fs file below 2 gigabytes, restart wise (which causes the Data.fs to be rebuilt) and then pack.

NOTES:

  • Some recent changes to WISE site can be lost during the procedure.
  • It is advised to backup the Data.fs file before beginning the steps in case of error as this procedure performs irreversible changes to the file.

Steps for this procedure follow:

  1. Open a dos command window.
  2. Change to the WISE var folder.
  3. type ..\bin\python [return] then when the >>> prompt appears you should enter the lines below
f = open('Data.fs','ab') f.truncate(2100000000) f.close()
  1. exit python by typing <ctrl>+Z <enter>
  2. You can now start WISE (this will probably take some time as WISE is rebuilding the Data.fs)
  3. Pack the database

Michael Maass, FKpt 13:29, 12. Jun. 2007 (CEST) Diese Ma√ünahme wurde k√ľrzlich im Korvettengeschwader Warnem√ľnde erfolgreich angewandt. Seien Sie sich aber dar√ľber im klaren, da√ü ein gewisser Datenverlust vorprogramiert ist, weil die Bits und Bytes √ľber 2 GB schlichtweg abgeschnitten werden. Um diesem Desaster vorzubeugen verweise ich auf die Notwendigkeit die Datenbank regelm√§√üig zu packen und die M√∂glichkeit, dies mit einem Batchfile automatisch durch das System in der verkehrsarmen Zeit erledigen zu lassen.

A script which may help is provided below:

  • Please note that you should only run this fix if your Data.fs file has exceeded the 2GB limit on a Windows system and WISE has ceased to function.
  • This file truncates the Data.fs file and reduces it to 2GB limit. Any transactions performed prior to WISE stopping will be lost.
  1. Unzip Fix2gig.zip and copy it to your WISE server
  2. Run the batch file fix2gig.bat
  3. Restart WISE/ZOPE service on your server (Note that this may take sometime to restart)
  4. Pack the database.
  5. Check Data.fs file on a regular basis and pack as necessary to ensure you do not exceed the 2GB again.

media:fix2gig.zip

1.6 Web crawlers

The calendar and the built-in computer based training have an infinite number of links (next year next year … or /usercbt/…/usercbt/basicintro.dtml). Any web crawlers should be configured to limit themselves. This can be done by excluding some of the calendar urls or limiting the depth traversed. When combined with the temp file issue above not doing this can cause the creation of LOTS of temp files.

1.7 Performance

Some performance tuning hints are documented here

Von ‚Äěhttp://www.flottenkdo.mar/externalwebsources/mediawiki/index.php/FlottenKdo:WISE_Issues‚Äú

Posted in Issues | Leave a comment

heute, 3,8 und länger

Die beliebte Suchfunktion nach Dokumenten aus verschiedenen Zeiträumen:

In einer Dependance unserer Firma hat es sich eingeb√ľrgert, dass Mitarbeiter, die √∂fter und l√§nger auf Dienstreise waren, in der Sammlung der Hausmitteilungen eine Vorsortierung nach Zeitr√§umen (siehe Titel) bereitgestellt bekommen.

Wie kann man dass mit WISE realisieren? Hier einige Gedanken, wenn auch noch nicht die fertige Lösung. Um es vorwegzunehmen, das Ergebnis wird soetwas wie ein Bookmarklet:

Die Suche bezieht sich zunächst mal auf ein Bulletinboard oder Notices oder Container, der die gesuchten Mitteilungen enthält und auf einer SITE im Firmen-Portal lebt:

Damit kann man auch die SiteSearch (advanced Search) mit einer entsprechenden Suche beauftragen.

Entsprechend gef√ľttert enth√§lt das Suchergebnis nur Dokumente, die eine gewisse Zeichenfolge wie z..B. Hausmitteilung Nr. im Titel haben und einem Datumskriterium entsprechen.

Einen entsprechenden Suchbefehl kann man √ľber einen Link auf die SiteSearch mit Parameter√ľbergabe ausstossen. Die Datenrahmen kann man dabei mit javascript: in dem entsprechenden Suchfeld festlegen (heute-3 usw.) Wie das im einzelnen in einer Zeile zu erledigen ist bleibt zu recherchieren.

So ein Link kann entweder √ľber¬†ein URL Objekt irgendwo aus der SITE (global Menue) oder aus dem¬†html Beschreibungsteil eines beliebigen Objektes gestartet werden, oder vielleicht als Favorit in der Linkleiste des Internet Explorers bereitstehen.

Die angef√ľgte Textdatei gibt einen Anhalt, in welche Richtung das geht. leider kann man unben√∂tigte Tags (zumindest die entsprechenden _wformat-Parameter) nicht weglassen um das ganze √ľbersichtlicher zu gestalten.

Kommentare und Diskussion und sachliche Beitr√§ge sind erw√ľnscht:

www.maassnet.org/blog3

…… WISE¬†things to do…..¬†

Datei:
SiteSearch mit URL Parametern aufrufen

Posted in deutsch, DTML-Stuff, Suchen | 1 Comment